Stine Marg

Porträt Stine Marg

Dr. Stine Marg, geb. 1983, hat in Göttingen Geschichte und Politikwissenschaft studiert und arbeitet am Göttinger Institut für Demokratieforschung. Sie beschäftigt sich vorwiegend mit dem Bereich der Politischen Kulturforschung.

Beiträge

  • INDES H. 1-2015

    »Zack, und morgen ist da ’ne Autobahn.«

    Wie Unternehmer Politik und Gesellschaft sehen – Ergebnisse eines aktuellen Forschungsprojekts in zwanzig Punkten

    2013/14 hat das Göttinger Institut für Demokratieforschung rund 160 Unternehmensleiter in Einzelgesprächen zu ihrer Sicht auf Politik und Gesellschaft, ihrem Werdegang und ihren Wertvorstellungen befragt. Die Ergebnisse erhellen die soziale Elite der Unternehmer: So ist die Bereitschaft zu politischem Engagement ebenso gering wie die Akzeptanz von Direktdemokratie; Familienunternehmer sehen sich infolge der Spekulationskrisen mit Genugtuung als Stabilitätsanker; insgesamt sind die deutschen Unternehmer mit sich zufrieden, da sie sich ihren Pendants in anderen Ländern gegenüber im Vorsprung wähnen; mit Besorgnis blicken sie hingegen auf die steigende Wirtschafskraft Chinas, dort ließen sich unternehmerische Ziele aufgrund geringerer Vetokräfte schneller verwirklichen; Gewerkschaften gelten Unternehmern als vernünftige Kooperationspartner, auch blicken sie mit großem Respekt auf frühere Spitzenpolitiker der SPD, v.a. Gerhard Schröder; neben einem politischen Feindbild ist Unternehmern auch die Präferenz einer politische Partei bzw. ein politisches Lager abhandengekommen; Politiker empfinden sie als unterbezahlt, den Massenmedien begegnen viele mit extremer Kritik, teils Verachtung; Unternehmer arbeiten viel, doch sehen sie dies als Selbsterfüllungsquelle, weswegen sie mitunter wenig Verständnis für Work-Life-Balance-Debatten aufbringen; während sie den demokratischen Politikbetrieb als langsam und entscheidungsschwach empfinden, loben sie den Rechtsstaat.

    Abstract ausklappen

    Abstract einklappen

    Schlagworte: Unternehmer, Wirtschaftselite

    Cover INDES-Ausgabe ‚Die 1990er Jahre‘
  • INDES H. 3-2012

    Kundgebungen gegen das Klassenwahlrecht

    Arbeiterprotest im Herbst des Kaiserreichs

    Arbeiterprotest im Herbst des Kaiserreichs. Mit diesem Untertitel versehen Stine Marg und Franz Walter ihren Artikel über Kundgebungen gegen das Klassenwahlrecht. Sie beschreiben darin die Macht der Arbeiterschaft als frühe Massenbewegung. Der Protest gegen die kaiserliche Obrigkeit wird als meisterliche Organisationsleistung und kollektives Erlebnis geschildert.

    Abstract ausklappen

    Abstract einklappen

    Schlagworte: Großveranstaltungen, Arbeiterbewegung, Protest, Kaiserreich

    Cover INDES-Ausgabe ‚Im Bad der Menge‘
  • INDES H. 2-2012

    I + E = Lw

    Meritokratie als Alltagsutopie der neuen Mitte

    Franz Walter und Stine Marg nähern sich unter dem Titel „I + E = LW“ der Meritokratie als Alltagsutopie in Politik und neu-mittiger Gesellschaft. Unter Verweis auf Michael Youngs Satire „The Rice of the Meritocracy“ diskutieren Marg und Walter Narrative, programmatische Bezugnahmen und zugleich auch Schattenseiten und Abgründe des allgegenwärtigen meritokratischen Leistungs- und Chancenprinzips.

    Abstract ausklappen

    Abstract einklappen

    Schlagworte: Meritokratie, Utopie, Labour, Sozialdemokratie, FDP, Liberalismus, Soziologie

    Cover INDES-Ausgabe ‚Auf der Suche nach Utopia‘
  • INDES H. 1-2012

    Proteste in der Postdemokratie

    Mob, Wutbürger und kosmopolitisches Prekariat

    Stine Marg und Franz Walter betrachten das Jahr 2011, welches – mit Arabischem Frühling, S 21, Occupy, den Krawallen in englischen Stadtvierteln und Protesten in Griechenland, Spanien, Italien, Irland und Frankreich - vielen als „Jahr der Proteste“ galt. Sie fragen, wie all diese verschiedenen Proteste zusammenhängen, sich evtl. gegenseitig bedingen. Grundsätzlich jedoch, so resümieren sie, mangelt es den allermeisten dieser „Proteste in der Postdemokratie“ an schlüssigen Konzepten für die Zeit danach, an Entwürfen für eine wünschenswerte Zukunft im Anschluss an diese Protestzeiten. Kurz: Man protestiere munter dagegen – wisse aber nicht, wofür.

    Abstract ausklappen

    Abstract einklappen

    Schlagworte: Protest, Postdemokratie, Demokratiekrise, Partizipation, Zivilgesellschaft

    Cover INDES-Ausgabe ‚Parteien und Bürgerwut‘
  • INDES H. 0-2011

    Open Access

    Intellektuelle Ehepaare

    Die Webbs, die Myrdals und das »Social Engineering«

    Stine Marg und Franz Walter betrachten das seltene Phänomen intellektueller Paare.

    Abstract ausklappen

    Abstract einklappen

    Schlagworte: politische Intellektuelle, Wissenssoziologie

    Cover INDES-Ausgabe ‚Wo sind die Vordenker?‘