Thomas Schärtl

Porträt Thomas Schärtl

Thomas Schärtl, geb. 1969, Studium der Theologie und Philosophie in Regensburg und München. 2001 Promotion zum Dr. theol. in Tübingen, 2007 Habilitation zum Dr. phil. habil. an der Hochschule für Philosophie in München. Von 2006 bis 2009 Assistant Professsor of Systematic Theology an der Catholic University in Washington, DC, 2009 bis 2015 Professor für Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Augsburg, seit 2015 Inhaber des Lehrstuhls für Philosophische Grundfragen der Theologie an der Universität Regensburg.

Beiträge

  • INDES H. 1-2017

    Öffentlich vs. Privat?

    Religion und Kirche im politischen Raum

    Im Rekurs auf Richard Rorty, Immanuel Kant und Charles Taylor geht Thomas Schärtl der Frage nach, weshalb pluralistisch-demokratisch verfasste Gesellschaften auch Religion und die Kirche benötigen. Kirche charakterisiert der Autor schließlich als »Tugend-Polisgemeinschaft«, in der Tugenden erlernt und supereogatorische Maximen formuliert werden.

    Abstract ausklappen

    Abstract einklappen

    Schlagworte: Kirche, Religion

    Cover INDES-Ausgabe ‚Kirchen‘