Klaus Funken

Porträt Klaus Funken

Klaus Funken, geb. 1945, promoviert im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe Universität in Frankfurt am Main, langjähriger wirtschaftspolitischer Referent der SPD-Bundestagsfraktion, Leiter der Büros der Friedrich Ebert Stiftung in Shanghai und London.

Beiträge

  • INDES H. 2-2012

    Vom Elend, eine Partei zu reformieren

    Der Irrweg der Frauenquote

    Oft werden Frauenquoten von Parteireformern als Instrument zur Steigerung des weiblichen Mitgliederanteils in Erwägung gezogen. In der SPD wurde zum ersten Mal 1988 eine verbindliche Quote für alle Gremien der Partei eingeführt – ein folgenschwerer Fehler, so der Befund von Klaus Funken. Die Quote verletze nicht nur das Demokratieprinzip und das Diskriminierungsverbot des Grundgesetzes; sie habe auch – entgegen der ursprünglichen Intention der Parteiführung – zu einer weiteren Ausdünnung der Mitgliederbasis beigetragen.

    Abstract ausklappen

    Abstract einklappen

    Schlagworte: Parteienforschung, Feminismus, Reform, SPD

    Cover INDES-Ausgabe ‚Auf der Suche nach Utopia‘