Peter Graf Kielmansegg

Prof. Dr. Peter Graf Kielmansegg, geb. 1937, Studium der Rechtswissenschaft und der Geschichte; Professuren für Politikwissenschaft an den Universitäten Darmstadt, Köln und Mannheim 1971–2003; Gastprofessuren an der Georgetown University Washington/DC. und dem Johns Hopkins Center Bologna; Präsident der Heidelberger Akademie der Wissenschaften 2003–2009.

Beiträge

  • INDES H. S-2016

    Europäische Ungleichzeitigkeiten Versuch einer Deutung der Krise des europäischen Projektes

    Ist das Scheitern der Europäischen Union wirklich möglich geworden? Und wenn ja: Warum nach sieben Jahrzehnten, die man doch als beispiellose Erfolgsgeschichte erzählen könnte und auch oft erzählt hat? Die europäische Krise skizzierend, nach deren Kern fragend und sie historisch einordnend, entwirft Peter Graf Kielmansegg einen Ansatz jenseits des „Projektes Europäische Einigung“ im bisherigen Stil.

    Schlagworte: Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen, Europa, EU

    INDES-Ausgabe »Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen«