Jan Kotowski

Porträt Jan Kotowski

Jan Kotowski, PhD, lehrt an der University of New Hampshire. Er forscht über den Zusammenhang von Einwanderungsdiskursen und nationaler Identität in Deutschland und den USA.

Beiträge

  • INDES H. 4-2014

    Schrott und Qualität

    Kurze Reflektionen zum Phänomen der politischen Fernsehserie in den USA

    House of Cards, Alpha House, Veep, The West Wing, Scandal, Madam Secretary, State of Affairs … Das US-amerikanische Angebot an TV-Serien, die mehr oder weniger den Politikbetrieb zum Thema haben, wächst stetig. Die anhaltende Attraktivität dieser seriellen Darstellung ist dabei keineswegs leicht zu fassen. Zu groß sind die Unterschiede zwischen den verschiedenen Serien, insbesondere zwischen Qualität, inhaltlicher Ausrichtung und ideologischer Orientierung. Was also fasziniert die US-amerikanischen Serienzuschauer? In seiner kurzen Reflektion fasst Jan Kotowski die guten Gründe für die anhaltende Attraktivität des Politgenres zusammen und beschreibt die amerikanische Sehnsucht nach monarchischem Glanz und politisch-militärischen Allmachtsfantasien.

    Abstract ausklappen

    Abstract einklappen

    Schlagworte: Politikserien, Fernsehen, Medienwissenschaft, USA

    Cover INDES-Ausgabe ‚Politikserien‘
  • INDES H. 4-2012

    Border Wars

    Die US-amerikanische Furcht vor den südlichen Nachbarn

    An der Grenze zu Mexiko haben die USA hochgerüstet: Die Militarisierung der südlichen Landesgrenze – und insbesondere die diskursive Tradierung dieser Entwicklung – hat das Repertoire nationaler Identität um eine territoriale Komponente erweitert, die in dieser Form neu ist, analysiert Jan M. Kotowski. Das Selbstverständnis der USA als Einwandernation scheint sich zu wandeln.

    Abstract ausklappen

    Abstract einklappen

    Schlagworte: Grenzen, USA

    Cover INDES-Ausgabe ‚Über Grenzen‘