Eigentlich will sie nur weg. Ihr größter Traum ist es, eines der großen Colleges zu besuchen. Dort zu studieren, Gleichgesinnte kennenzulernen und endlich die Freunde zu finden, die sie bislang nicht hat. Sie, die achtjährige Lisa, lebt in der Kleinstadt Springfield, irgendwo im amerikanischen Überall und Nirgendwo. Springfield ist der Schauplatz der Serie, die sich um Lisa und ihre Familie dreht: die Simpsons. Eine unverortbare Comic-Stadt wie Carl Barks Entenhausen, mal nahe an den Bergen gelegen, mal direkt am Meer, dabei angrenzend an die vier Staaten Ohio, Nevada, Maine und Kentucky.

Doch genau aus dieser Unverortbarkeit entspringt auch eine Omnipräsenz: […]

Seite ausdrucken Beitrag bestellen

Quelle: INDES. Zeitschrift für Politik und Gesellschaft, H. 4-2014 | © Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen, 2014