Susanne Martin

Porträt Susanne Martin

Dr. Susanne Martin, geb. 1977, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen. Ihre Forschungsschwerpunkte sind u. a. Kritische Theorie, Gesellschaftstheorie sowie Geschichte und Theorie der Intellektuellen.

Beiträge

  • INDES H. 3-2016

    Nonkonformismus, der keiner ist

    Anmerkungen zum Medienintellektuellen

    Susanne Martin nähert sich dem intellektuellen Nonkonformismus zunächst via eine grundlegende Kritik an Norbert Bolz’ Theorie des Intellektuellen, der laut Bolz heute notwendigerweise reaktionär sein müsse, um im Anschluss, unter Verweis auf Sloterdijks Invektiven der vergangenen Jahre, strukturelle Probleme der Figur des Medienintellektuellen herauszuarbeiten und schließlich die Rolle des nonkonformen intellektuellen Einspruchs wieder auf seine Füße zu stellen – weg von der Pose und wieder hin zur Hinterfragung des Status quo mit dem Ziel emanzipatorisch-politischer Veränderung.

    Abstract ausklappen

    Abstract einklappen

    Schlagworte: Nonkonformismus, Medien

    Cover INDES-Ausgabe ‚Nonkonformismus‘