Nils C. Kumkar

Porträt Nils C. Kumkar

Nils C. Kumkar, geb. 1985, ist Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter am DFG-Graduiertenkolleg »Bruchzonen der Globalisierung« am Center for Area Studies der Universität Leipzig. Sein Forschungsschwerpunkt sind Krisenproteste in den USA und Deutschland, vor allem der Einfluss der sozialen Hintergründe der Beteiligten.

Beiträge

  • INDES H. 4-2013

    Explodiertes Unbehagen

    Die Generation Occupy Wall Street

    In den Protesten von Occupy Wall Street artikulierte sich der Unmut einer Generation, stellt Nils C. Kumkar fest, der von Brooklyn bis Oakland Gespräche mit Unterstützern von Occupy Wall Street geführt hat. Am Ende ihres oft sündhaft teuren Ausbildungsweges stehen nicht nur unsichere, sondern oft genug gar keine Aussichten auf ein erträgliches Auskommen. Das Gefühl, betrogen worden zu sein, eint eine Generation, nicht nur – aber insbesondere – in den USA. Dabei glaubte diese doch, eigentlich alles richtig gemacht zu haben.

    Abstract ausklappen

    Abstract einklappen

    Schlagworte: Occupy, Protest, Partizipation, Krise, Demokratie, Bürgerengagement, Zivilgesellschaft, Gesellschaft USA

    Cover INDES-Ausgabe ‚Verlorene Generationen‘