Julia Kopp

Porträt Julia Kopp

Julia Kopp, geb. 1986, arbeitet am Göttinger Institut für Demokratieforschung. Dort beschäftigt sie sich schwerpunktmäßig mit Protesten und Engagement in Deutschland.

Beiträge

  • INDES H. 3-2015

    Trutzburgen des Konservatismus

    Auf Spurensuche im konservativen Milieu

    Florian Finkbeiner, Julika Förster und Julia Kopp begeben sich im Rahmen ihrer Inspektion an drei verschiedene Orte, an denen der Konservatismus beheimatet ist. In der Bibliothek des Konservatismus in Berlin, auf einem Treffen der Jungen Union in Berlin und auf einer Veranstaltung einer Burschenschaft in Göttingen spüren sie dem nach, was als konservativ gilt. Dort erleben, diskutieren und beobachten sie, was als konservativer Lebens- und Denkentwurf gilt, um so dem Begriff des gelebten Konservatismus einen Inhalt zu geben.

    Abstract ausklappen

    Abstract einklappen

    Schlagworte: Konservatismus, Junge Union, Burschenschaft, Islam, AfD, CDU

    Cover INDES-Ausgabe ‚Konservatismus‘