Jack Craver

Porträt Jack Craver

Jack Craver, geb. 1988, ist politischer Reporter für die Capital Times, eine Online-Tageszeitung in Madison, Wisconsin. Vorher hat er an der University of Wisconsin Geschichte studiert und dort einen politischen Blog gegründet, der sich mit Campus- und Stadtpolitik beschäftigte.

Beiträge

  • INDES H. 3-2012

    Mobilmachung geglückt − Schlacht verloren

    Die amerikanische Gewerkschaftsbewegung im Mittleren Westen

    Die Kleinstadt Madison im Mittleren Westen der USA ist ein geschichtsträchtiges Pflaster: Vor vierzig Jahren war sie Ort großer Straßenschlachten, die sich über den Vietnamkrieg und die Rolle der USA darin entzündet haben. Vier Jahrzehnte später ist Madison erneut Schauplatz großer Demonstrationen und hitziger Debatten: Es geht um ein Gesetz, welches die Rolle und Rechte der Gewerkschaften in Ökonomie und Gesellschaft radikal beschneiden soll. Madison ist darüber zu einer Art Stellvertreterschlacht für die zukünftigen Kräfteverhältnisse in der US-amerikanischen Wirtschaft und Öffentlichkeit geworden, bei der Millionensummen in Werbekampagnen investiert werden. Um die Frage, ob öffentliche Institutionen, höhere Löhne und Absicherungen oder ob eine unreglementierte Marktwirtschaft, wenig Beschränkungen und Steuern und ein möglichst schlanker Staat den amerikanischen Traum noch zu stützen vermögen, wird derzeit in einer Kleinstadt im mittleren Westen gekämpft.

    Abstract ausklappen

    Abstract einklappen

    Schlagworte: Gesellschaft USA, Gewerkschaften, Protest

    Cover INDES-Ausgabe ‚Im Bad der Menge‘