Ingolfur Blühdorn

Porträt Ingolfur Blühdorn

Prof. Dr. Ingolfur Blühdorn, geb. 1964, lehrt seit etwa zwanzig Jahren Politik und politische Soziologie an der Universität Bath (GB). Er studierte u. a. Philosophie in Erlangen und promovierte an der University of Keele (GB). Seine zahlreichen Publikationen im Bereich der umweltpolitischen Theorie, Demokratietheorie und Bewegungsforschung werden auch in den USA und Australien breit rezipiert.

Beiträge

  • INDES H. 3-2013

    »Das etablierte Lamento trägt nicht zur Veränderung bei«

    Das Konzept der Simulativen Demokratie

    Was ist unter simulativer Demokratie zu verstehen und was unterscheidet diese von der Postdemokratie? Was ist unter der Emanzipation zweiter Ordnung zu verstehen und was folgt aus dieser? Und: Leben wir in postökologischen Zeiten? Diese und andere Fragen klärt und beantwortet der Soziologe und Autor des Buches „Simulative Demokratie“, Ingolfur Blühdorn, im Interview mit David Bebnowski.

    Abstract ausklappen

    Abstract einklappen

    Schlagworte: Demokratiekrise, Partizipation, Politikwissenschaft

    Cover INDES-Ausgabe ‚Rausch und Rationalität‘