Florian Illies

Porträt Florian Illies

Dr. Florian Illies, geb. 1971, studierte Geschichte und Kunstgeschichte in Bonn und Oxford, war Leiter des Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und der Zeit. Er ist Autor von »Generation Golf« und »1913« und ist jetzt verantwortlich für die Kunst des 19. Jahrhunderts beim Berliner Auktionshaus Villa Grisebach.

Beiträge

  • INDES H. 2-2013

    »Es ist seitdem nicht mehr viel dazugekommen.«

    Ein Gespräch mit Florian Illies über Kunst und Gesellschaft 1913

    Der Kunsthistoriker Florian Illies hat ein Buch über das Jahr 1913 geschrieben, in dem er für viele Felder und anhand vieler Personen ergründet, welche Entwicklungen sich in Bevölkerung, Kunst, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft langsam und kaum sichtbar anbahnten und überschnitten. Warum eine Zeit, eine Epoche nicht monolithisch in einer einzigen Entwicklung gefasst werden kann, was das Nachfühlen der Ergebnisoffenheit einer Zeit für einen Autor bedeutet und was ihn am Europa des Jahres 1913 so fasziniert hat, darüber haben wir mit Florian Illies gesprochen.

    Abstract ausklappen

    Abstract einklappen

    Schlagworte: Kaiserreich, Erster Weltkrieg, Geschichtswissenschaft, Kulturgeschichte

    Cover INDES-Ausgabe ‚1913‘