Armin Pfahl-Traughber

Porträt Armin Pfahl-Traughber

Prof. Dr. phil. Armin Pfahl-Traughber, geb. 1963, ist Politikwissenschaftler und Soziologe. Er arbeitet als hauptamtlich Lehrender an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Brühl und gibt ebendort seit 2008 das »Jahrbuch für Extremismus- und Terrorismusforschung« heraus.

Beiträge

  • INDES H. 3-2015

    »Politik heiß: etwas wollen«

    Der demokratische Sozialist Olof Palme zwischen Idealismus und Realpolitik

    »Politik heißt: etwas wollen« – so leitet Armin Pfahl-Traughber seinen Beitrag über Olof Palme ein, der von 1969 bis 1986 mit Unterbrechung schwedischer Ministerpräsident war. In Palme sieht Pfahl-Traughber einen sozialdemokratischen Politiker, der Idealismus, Pathos und Bekenntnis mit politischem Mut verknüpfte. Zwischen Idealismus und Realpolitik changierend, habe Palme den Ausbau des Wohlfahrtsstaates vorangetrieben und Reformen im Dienste seiner für den »demokratischen Sozialismus Schwedens« insgesamt reklamierten »Idee der Gleichheit freier Menschen« durchzusetzen versucht.

    Abstract ausklappen

    Abstract einklappen

    Schlagworte: Schweden, Wohlfahrtsstaat, demokratischer Sozialismus

    Cover INDES-Ausgabe ‚Konservatismus‘