Gerade als viele seiner Themen in den 1980er Jahren brisant wurden, war das „Max-Planck-Institut zur Erforschung der Lebensbedingungen der wissenschaftlich-technischen Welt“ bereits geschlossen. Weshalb die Einrichtung nur ein Jahrzehnt Bestand hatte und mit welcher Perspektive eine Nachfolge-Institution geschaffen wurde, erläutert Ariane Leendertz in ihrem Beitrag.

Seite ausdrucken Beitrag bestellen

Quelle: INDES. Zeitschrift für Politik und Gesellschaft, H. 1-2014 | © Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen, 2014