Silke Borgstedt

Porträt Silke Borgstedt

Dr. Silke Borgstedt, geb. 1975, studierte Musikwissenschaft, Psychologie und Erziehungswissenschaft an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg und an der Technischen Universität Berlin und promovierte 2007 an der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie ist Direktorin für Sozialforschung am SINUS-Institut.

Beiträge

  • INDES H. 3-2016

    Ich bin eher so Mainstream

    Von der Lust am Genauso-Sein

    Was denken die Jugendlichen heute? Wie ticken sie? Wodurch unterscheiden sie sich von den Älteren? Diesen Fragen gehen Inga Borchard und Silke Borgstedt nach. Dabei zeigen sie, dass die gegenwärtige Jugend sich in der Tat stark von ihren Großeltern unterscheidet, deren Adoleszenz sich mit den rebellischen Jahren der alten Bundesrepublik deckt und die ihren Nachfahren daher gerne den Vorwurf machen, angepasst zu sein – dass dieser Vorwurf aber gerade deswegen in die Irre führt und von unkritischem Konformismus genaugenommen nicht gesprochen werden kann.

    Abstract ausklappen

    Abstract einklappen

    Schlagworte: Soziale Milieus, Werte, Globalisierung, Soziologie

    Cover INDES-Ausgabe ‚Nonkonformismus‘