Heide Oestreich

Porträt Heide Oestreich

Heide Oestreich, geb. 1968, ist Politologin und Journalistin. Seit 1999 arbeitet sie bei der tageszeitung als Redakteurin für Geschlechter- und Gesellschaftspolitik. Für ihre Berichterstattung über Geschlechterstereotype erhielt sie 2009 den Preis »Der Lange Atem« vom Journalistenverband Berlin Brandenburg. 2004 erschien ihr Buch »Der Kopftuchstreit. Das Abendland und ein Quadratmeter Islam«.

Beiträge

  • INDES H. 3-2012

    Die Quote − ein Elend?

    Warum die Frauenquote für die SPD unverzichtbar ist

    Die Frauenquote kann nichts gegen Männerbündelei ausrichten, kann nicht die soziale Realität ändern und auch nicht gegen Stereotype ankommen. Und dennoch ist die Frauenquote für Parteien und Politik notwendig, weil sie Partizipation überhaupt erst ermöglicht. Heide Oestreich schreibt darüber, weshalb die Frauenquote für die SPD sogar unverzichtbar ist.

    Abstract ausklappen

    Abstract einklappen

    Schlagworte: Parteienforschung, Feminismus, Reform, SPD

    Cover INDES-Ausgabe ‚Im Bad der Menge‘