Hans Vorländer

Porträt Hans Vorländer

Prof. Dr. Hans Vorländer ist Lehrstuhlinhaber für Politische Theorie und Ideengeschichte an der TU Dresden. Als Direktor des dortigen Zentrums für Verfassungs- und Demokratieforschung arbeitet er zu Themen der Demokratie, des Konstitutionalismus und des Liberalismus. Zuletzt erschien von ihm: »Pegida. Entwicklung, Zusammensetzung und Deutung einer Empörungsbewegung« (zus. mit Maik Herold u. Steven Schäller, Wiesbaden 2016).

Beiträge

  • INDES H. 2-2016

    Der Liberalismus und seine Feinde

    Über Erfolg und Scheitern liberaler Ideen

    Der Politikwissenschaftler Hans Vorländer analysiert in seinem Beitrag die Ursachen für die Anfeindungen des Liberalismus. Dabei geht er sowohl auf dessen parteipolitische als auch ideenpolitische Entwicklung und Veränderung ein und öffnet dabei den Blick für den sozialen Liberalismus und Neo-Liberalismus. Im Zuge dessen vermittelt Vorländer den Wandel des Liberalimus in Europa.

    Abstract ausklappen

    Abstract einklappen

    Schlagworte: Liberalismus, Marktwirtschaft, Gesellschaft

    Cover INDES-Ausgabe ‚Liberalismus‘