Franziska Augstein

Porträt Franziska Augstein

Dr. Franziska Augstein, geb. 1964, stammt aus Hamburg. 1996 wurde sie am University College London mit einer Arbeit über die Vorläufer der modernen Ethnologie (1750–1850) promoviert. Von 1997 bis 2001 war sie Redakteurin bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Seit 2001 arbeitet sie für die Süddeutsche Zeitung.

Beiträge

  • INDES H. S-2016

    Die unverstandene Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen

    Was Chronos mit Putins Russland zu tun hat

    Franziska Augstein rückt »die Zeit« ins Zentrum ihrer Betrachtung. Sie schaut dabei zum einen auf verschiedene politisch-gesellschaftliche Momente der jüngeren Vergangenheit, in denen die Zeit das Tempo wechselte, und entwirft überdies entlang etlicher Verweise auf die Literatur und Philosophie ein überaus ambivalentes Bild der Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen hinsichtlich des Faktors Zeit. Es mache »Freude, wenn man sie philosophisch betrachtet oder einfach in einer Welt der Phantasie. In der internationalen Politik hingegen ist sie ein Faktum, das zu bedenken ist«, resümiert Augstein.

    Abstract ausklappen

    Abstract einklappen

    Schlagworte: Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen, Zeit

    Cover INDES-Ausgabe ‚Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen‘