Dennis Lichtenstein

Porträt Dennis Lichtenstein

Dr. Dennis Lichtenstein, Jg. 1981, ist PostDoc am Lehrstuhl für Politische Kommunikation an der Zeppelin Universität Friedrichshafen. In seiner Arbeit befasst er sich mit Identitätsund Krisenkonstruktionen in nationalen und europäischen Medienöffentlichkeiten. Derzeit forscht er zur Medienberichterstattung über die Euro- und Ukrainekrise. Aktuelle Publikation: Schweizer Konstruktionen europäischer Identität im Vergleich. Eine Analyse nationaler Mediendiskurse zu Erweiterungen und Vertiefungen der EU, in: Studies in Communication Science, Jg. 16 (2016), H. 1, S. 8–16.

Beiträge

  • INDES H. 2-2017

    Europäische Identitäten in der Krise

    Drei Länder im Vergleich

    Gibt es eine geteilte europäische Identität? Dieser Frage geht Dennis Lichtenstein nach, indem er die mediale Darstellung und Wahrnehmung der EU in Frankreich, Deutschland und Großbritannien analysiert. Dabei beleuchtet er die mediale Identitätskonstruktion und verweist auf nationale Unterschiede, ohne dabei jedoch den Einfluss der derzeitigen europäischen Krisen aus den Augen zu verlieren.

    Abstract ausklappen

    Abstract einklappen

    Schlagworte: Frankreich, Großbritannien, BRD, Identität, Werte

    Cover INDES-Ausgabe ‚Europa ohne Identität?‘