Clemens Wirries

Porträt Clemens Wirries

Clemens Wirries, geb. 1977, ist Lehrbeauftragter des Instituts für Demokratieforschung. Er forscht zur Funktionsweise von Minderheitsregierungen in Dänemark und lebt und arbeitet in Hannover.

Beiträge

  • INDES H. 4-2014

    Borgen in der Wirklichkeit

    Historische Vorbiler und aktuelle Rezeptionen einer populären Fernsehserie

    Die Politikserie Borgen ist in Dänemark ein Straßenfeger und im internationalen Unterhaltungsgeschäft ein Exportschlager. Wohlgemerkt geht es in dem ungemein populären Werk um Politik. Clemens Wirries ergründet den verblüffenden Erfolg der Serie und deckt konkrete Bezüge zur Wirklichkeit auf. Die Beliebtheit von Borgen gründet vor allem auf dem hohen Wiedererkennungswert realer Politiker und Parteien in der Serie, zudem werden elementare Probleme des dänischen Minderheitenparlamentarismus offengelegt und zahlreiche Phänomene der politischen Kultur und des politischen Systems in Dänemark aufgegriffen. Und auch das politische Projekt der Borgen-Protagonistin Birgitte Nyborg, die Gründung einer neuen Partei, hat Entsprechungen in der politischen Wirklichkeit. Insgesamt vermittelt Borgen eine Vorstellung von dem, was westeuropäischen Demokratien für die nahe Zukunft bevorsteht.

    Abstract ausklappen

    Abstract einklappen

    Schlagworte: Politikserien, Fernsehen, politisches System Dänemark

    Cover INDES-Ausgabe ‚Politikserien‘