Altbundeskanzler Konrad Adenauer wird gern mit dem Satz zitiert: »Kinder kriegen die Leute immer«. Er hat es in zwei Ehen auf acht Sprösslinge gebracht und stammt selbst aus einer Familie mit fünf Kindern. Weniger bekannt sind dagegen seine erfinderischen Leistungen, darunter ein batteriebetriebenes, von innen beleuchtetes Stopfei für löchrige Socken: »Gestopft wird immer.« Für den rheinischen Katholiken gehörte das generative Verhalten ebenso zur unhinterfragbaren Tradition wie die geschlechtsspezifische Arbeitsteilung; denn das beleuchtete Stopfei hat er zwar erfunden, aber als Mann natürlich nicht benutzt. […]

Seite ausdrucken Beitrag bestellen

Quelle: INDES. Zeitschrift für Politik und Gesellschaft, H. 3-2015 | © Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen, 2015